Es rappelt im Karton…

Ich sitze momentan in Portugal fest.

Eigentlich wäre mein Rückflug nach Deutschland am Mittwoch gewesen, aber das wird wohl nichts, Aschewolke.

Ok, es gibt Schlimmeres als in einem schönen Ort am Meer festzusitzen.

Hier bekommt man im TV nicht so viel davon mit, daher habe ich mich gestern Abend mal ans Internet gesetzt, um ein paar nähere Informationen dazu zu finden – und gefunden habe ich einige sehr interessante Dinge, die seither meine Gedanken beschäftigen.

So haben sowohl mehrere Airlines am Sonntag Testflüge in unterschiedlichen Flughöhen durchgeführt und danach die Maschinen untersucht. Die Flugzeuge zeigten keinerlei Schäden oder Auffälligkeiten.

Interessant finde ich (wovon man komischerweise auch nichts in den Mainstream-Medien hört), dass zeitgleich, vom 12. bis 22.4. zwei großangelegte Nato-Manöver („Brilliant Ardent“ und „Brilliant Mariner“) im europäischen Luftraum und der Nordsee stattfinden, welche von der Taktik her angeblich so aussehen, als würde da ein Grossangriff auf ein Land geübt, welches sowohl über eine effektive Flugabwehr als auch Kampfjets und taktische Raketen verfügt.

Hmm, welches Land liegt nochmal zwischen dem Irak und Afghanistan?

Hier mehr dazu:
http://www.meinpolitikblog.de/2010/04/17/auch-usafe-einheiten-nehmen-an-dem-manver-brilliant-ardent-2010-teil/

http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_10/LP10310_170410.pdf

Welch Zufall auch, dass gerade da der Vulkan spuckt.

Ich zitiere einen Blogger:

“Brilliant Ardent” hört sich unschuldig an. Das Wort “brilliant” kapiert sogar ein Hauptschüler, aber beim Wort “ardent” spätestens wird der Bildungsfaden selbst von Studierten und Berufssoldaten spontan abreißen. Im Englischen als Adjektiv figurativ stehend für: ” heiß, glühend, feurig, heftig, inbrünstig, leidenschaftlich ……. “.

Immer wieder erstaunlich, wie gewisse Synchronizitäten uns alle überraschen. Wer immer sich diesen Slogan ausdachte, machte zumindest die Rechnung nicht ohne den isländischen Vulkan. Kann es soviele Zufälle im Leben geben? Ein Vulkan zeichnet sich ja gerade dadurch aus, daß er ” heiß, glühend, feurig, heftig …” usw. in den Himmel speit.

Eine andere Theorie geht darauf zurück, dass jeder Tag Flugverbot immense Verluste darstellt für die Flugindustrie und die ganze Geschichte damit einen signifikanten Einfluss hat auf die ohnehin labile wirtschaftliche Gesamtsituation in Europa – und dass die Strippenzieher damit den vollständigen Zusammenbruch vorantreiben wollen (aber das ist wieder ein anderes Thema, welches hier etwas zu weit führen würde, aber falls es Sie interessiert, schauen Sie sich die Dokumentation “Zeitgeist” auf Google Video einmal an (oder direkt unter zeitgeistmovie.com), da wird einem so manches Auge geöffnet).

Ist ja schon interessant, dass Experten der Airlines und Triebwerkshersteller keinerlei Gefährdung und damit keinen Sinn in einem Flugverbot sehen, ein Politiker ohne Fachkenntnis – nämlich unser Verkehrsminister – diese Einschätzungen aber offenbar komplett ignoriert und angeblich sicherheitshalber an dem Flugverbot festhält.

http://www.oe24.at/welt/Niki-Lauda-Fliegen-oder-ich-klage-0690524.ece

Einem hohen Angestellten der Lufthansa zufolge sollen die offiziellen Meldungen völliger Blödsinn sein, da der Lufthansa direkt ein Flugverbot bis zum 24. – also Freitag – erteilt worden sei. Die Spekuliererei in den Medien wann und ob man wieder fliegen kann, ist offenbar nur wieder einmal Ablenkung, ein Schauspiel fürs Volk.

Und in Deutschland ist derweil herrlich blauer Himmel und Sonnenschein, keine Aschewolke weit und breit…

Die Aschewolke, die wir immer präsentiert bekommen, ist zudem auch nur eine rein virtuelle Computersimulation des britischen Met Office (Wetteramt), in Deutschland ist noch nicht einmal ein Wetterballon aufgestiegen, um die Aschekonzentration in der Luft zu messen.

http://www.spiegel.de/reise/deutschland/0,1518,689638,00.html

Interessant übrigens auch, dass der russische Präsident ganz kaltschnäuzig per Flugzeug zur Trauerfeier des polnischen Präsidenten angereist ist, während Angela & Co., die ja vergleichsweise grad mal um die Ecke wohnen, nicht angetreten sind.

In meinen Augen ein klarer Beweis dafür, dass man problemlos fliegen kann.

Apropos, haben Sie das Amateuer-Video von der Absturzstelle der Maschine in Smolensk gesehen, kurz nach dem Unglück aufgenommen, in dem man Schreie und Schüsse hört?

Es wird spekuliert, dass es kein Unfall sondern ein gezieltes Attentat war (naheliegender Gedanke bei so viel polnischer Prominenz an Bord), und dass eventuelle Überlebende des Absturzes noch eben auf diese Weise beseitigt wurden. Vielleicht hat die polnische Führung nicht so mitgezogen, bei was auch immer, wie sich das jemand anders vorgestellt hat? Nicht zu vergessen, die polnische Regierung hat ja schon damals bei dem Schweinegrippen-Hype nicht mitgemacht, sondern die Impfung abgelehnt, während alle anderen Staaten brav unisono mitgezogen haben.

http://info.kopp-verlag.de/news/man-spuert-die-absicht-bild-verschweigt-schuesse-an-der-absturzstelle.html

Es wird auch berichtet von Fotos von Manipulationen an den Landelichtern nur Stunden nach dem Absturz sowie der Entfernung einer erst kurz zuvor installierten Radaranlage.

http://polskaweb.eu/tupolew-absturz-in-smolensk-766878467.html

Dies ist natürlich alles im Stadium reiner Spekulation.

Ich weiß auch nicht, was genau los ist mit der Aschewolke und dem Präsidenten – vielleicht wird es sich noch zeigen.

Klar ist für mich nur, dass etwas sehr faul ist an diesen Storys.

Man sieht wieder einmal, dass offizielle Version und Wahrheit zumeist recht weit auseinanderliegen – und nicht nur gerade in diesen Fällen. Sie können davon ausgehen, dass man sich die Nachrichten komplett sparen kann, sofern man Wert auf die Wahrheit legt. Mir wurde das einmal von einem Fernsehmann eines großen deutschen Privatsenders unter vorgehaltener Hand gesagt.

Allein das muss man sich klarmachen, wenn man ein besseres, selbstbestimmt(er)es Leben führen möchte.

Bin mal gespannt was noch alles kommt. Auch ganz generell betrachtet, bei 4 Erdbeben, Erdrutschen und einem Vulkanausbruch in nur 4 Monaten wird recht deutlich, dass eine tiefgreifende Veränderung unserer Welt und des Planeten in Gang ist.

Interessante Zeiten…

Schöne Grüsse derweil noch aus Portugal,
mal sehen wie lange noch 😉

Daniel


2 Kommentare zu “Es rappelt im Karton…”

  1. Also ich bin, diese Themen betreffend, auch extrem skeptisch. Es ist einfach so, dass mein “gesunder” (?) Menschenverstand, oder auch Intuition (?) mir sagt, ja mir förmlich ins Gesicht schreit, dass da was faul ist. Das sind mir zu viele “Zufälle” auf einmal….schon komische Verkettungen von Ereignissen, die doch ziemlich fragwürdig zu sein scheinen….es ist schon ekelhaft wie weit die Menschen bereit sind zu gehen, um Geld, Macht oder was weiss der Geier zu erlangen. In meinen Augen mehr als traurig und die Welt schaut zu, oder eben weg.

    Like or Dislike: Thumb up 2 Thumb down 0

  2. Die Bild hat es mal wieder schön in Ihrer gewohnt übertriebenen Art zusammengefasst:

    http://www.bild.de/BILD/news/2010/04/21/vulkan-ausbruch-asche-monster-chaos-theorien/jetzt-kommen-die-irren-endzeit-propheten.html

    Das ein oder andere davon klingt für mich gar nicht so fernliegend – aber man kann ja mit keiner dieser Theorien übereinstimmen, ohne sich selbst direkt als “Irrer Endzeit-Prophet” zu disqualifizieren.
    Das ist wohl auch der Zweck dieses Artikels. Klassisches Tool der Beeinflussung, kennt man im Marketing auch. Einen möglichen Einwand des Kunden personalisieren und so negativ wie möglich darstellen, damit sich der Kunde mit diesem Einwand nicht identifiziert…. Manipulation in Reinform.

    Like or Dislike: Thumb up 1 Thumb down 0

Kommentar schreiben