Schweinegrippe – Fakt oder Fiktion? Und was wirklich dahintersteckt…

(Mailing an meine Kunden vom 25.10.2009)

Ich habe mich in den letzten Monaten immer innerlich gesträubt, hierüber etwas zu schreiben und Zeit und Energie mit einem so leidigen Thema, ja, einer so offensichtlichen Farce, verschwenden zu müssen.

Ich bin davon ausgegangen – und tue es noch – dass jeder, der sich ein bisschen dafür interessiert bzw. sich mit gesundem Menschenverstand mit dem auseinandersetzt, was da auf uns einströmt, wird zumindest auf den zweiten Blick erkennen können, dass es sich hierbei um ein komplett erfundenes – und meiner Ansicht nach auch noch schlecht erfundenes – Konstrukt handelt.


Dennoch – die Propagnada und Angstverbreitung in den Medien führen dazu, dass sich in den nächsten Tagen wohl viele tausend Menschen in Deutschland impfen lassen werden gegen diesen angeblich so gefährlichen Grippeerreger H5N1.

Wie gesagt, mich hat das alles eher geärgert, weil es ein Zeitdieb ist, weil ich davon überzeugt bin, dass jeder Mensch, der selbständig denken kann – und von denen gibt es glücklicherweise sehr viele auf meiner Mailingliste, von allein darauf kommen, sich nicht davon beeinflussen zu lassen.


Zumal es dazu viel eindeutige Information gibt.

Selbst bei mir haben sich, obwohl ich nicht aktiv danach gesucht habe, einige Artikel und Paper dazu angesammelt und ich habe im Folgenden die wesentlichen Kernpunkte aus diesen ganzen Quellen zusammengefasst.


Ganz neu ist eine für mich bis heute unbekannte Hintergrund-Dynamik, die in dem im “P.S.” verlinkten Artikel eines Insiders anschaulich beschrieben wird.

(Mir bereitet das eine Gänsehaut. Aber haben Sie keine Angst, Angst macht schwach.)

Hier also erstmal die allgemeine, überblicksartige Zusammenfassung:


Gefahren der Schweinegrippe


Immer mehr Ärzte äußern sich kritisch zum Umgang der verantwortlichen Stellen mit der Neuen Grippe. Sie sind der Meinung, dass das Gefahrpotenzial der Krankheit überschätzt wird, da bisher in Deutschland nur leichte Verläufe der Krankheit beobachtet wurden.


Unter Medizinern die Zweifel am Sinn der geplanten Impfaktion. „Bei uns melden sich viele Kollegen, die die Verunsicherung der Bevölkerung für übertrieben halten“, sagt Jörg-Dietrich Hoppe, Präsident der Bundesärztekammer[1] .


Durch eine Kombination von verschiedenen Grippeviren befürchten Experten die Entstehung eines gefährlichen Virus. Neueste Untersuchungen konnten dies jedoch nicht bestätigen.


Der Schweinegrippe-Virus A/H1N1 wird sich laut einer Studie von Wissenschaftlern aus Maryland (USA) nicht zu einem Supervirus entwickeln[2] .


Bei den Untersuchungen stellten die Forscher fest, dass sich der Schweinegrippe-Virus unter natürlichen Bedingungen nicht mit den saisonalen Grippeviren verbindet, da er sich schneller vermehrt als die saisonalen Viren und diese dadurch verdrängt[3] .

Es kommt somit NICHT zu der befürchteten Kombination verschiedener Virustypen, aufgrund derer sich die Schweinegrippe gefährlicher und unberechenbarer entwickeln könnte.

Aktuell ist der Pandemielevel von 5 auf 6 erhöht worden, allerdings sind die Kriteria für die Einordnung Anfang des Jahres sehr vereinfacht, d.h. gesenkt worden.

Nach den aktuellen Kriterien bemessen, würde jede normale saisonale Grippe der letzten 30 Jahre unter die Stufe 6 fallen!

Hier bereitet jemand offenbar den Boden für drastische Massnahmen… mehr dazu unten…


Kosten:


Nach Informationen des SPIEGEL hat allein der Impfstoff beim Pharmakonzern GlaxoSmithKline die Bundesregierung 410 Millionen Euro gekostet, die Gesamtkosten werden auf 650 Millionen bis 1 Milliarde veranschlagt[4] .


Weltweit betrachtet hat die Pharmaindustrie Gewinne von über 50 Milliarden Dollar zu erwarten.


Nicht schlecht für einen Impfstoff, der nun seit Jahren im Lager dieser Konzerne nutzlos Staub ansetzt. Und welch´ netter Zufall das doch ist…


Gefahren der Impfung:


Die Sicherheit des Impfstoffs ist bislang noch gar nicht nachgewiesen.


Die Hersteller haben auch kein Interesse daran, da sie durch den 2006 von der US-Regierung erlassenen Public Readiness and Emergency Preparedness Act (kurz: PREP Act) von der Produkthaftung für diese Grippeimpfstoffe befreit wurden.


Würde sich im Rahmen von klinischen Studien somit herausstellen, dass die Impfung gegen Schweinegrippe gefährlich ist, dürfte sie natürlich nicht verkauft und verabreicht werden, d.h. man könnte sie nicht verkaufen.


Man ist also besser dran, möglichst wenig zu wissen darüber, ob die Impfung sicher ist oder nicht. So darf man sie verkaufen und im schlimmsten Fall ist man dank des PREP Act immun gegen Schadensersatzansprüche. Die betroffenen Pharmakonzerne werden also den Teufel tun, den Impfstoff wirklich zu testen. Je weniger man darüber weiß (jdf. offiziell), desto besser…

Erkennen Sie wie perfide das ist?


Soviel zu effektivem Lobbyismus…


Interessant auch dieser Widerspruch. Die Impfung soll unbedenklich sein, aber die herstellenden Pharmakonzerne sichern sich zu 100% ab?!?


Der Arzt und Herausgeber des pharmakritischen “Arznei-Telegramms”, Wolfgang Becker-Brüser, hat in einem Interview die von der Bundesregierung beschlossene Massenimpfung gegen die Schweinegrippe scharf kritisiert: Hier werde ein wenig erprobter Impfstoff direkt an Millionen von Menschen verabreicht, so der Experte. Dabei seien die Nebenwirkungen noch nicht ausreichend erforscht.


Es wird ein Massenversuch. Bestenfalls.


Sogar mehrere Ärzteverbände haben Bedenken hinsichtlich der Sicherheit des Impfstoffs und haben vor möglichen Nebenwirkungen gewarnt. So sei bei der Impfung von chronisch Kranken und Schwangeren höchste Sorgfalt geboten, da das Serum noch nicht an Ihnen getestet sei. So stellte auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in einem Bericht Anfang Juni fest: „Die Wirkung bei sehr jungen Kindern und in der frühen Schwangerschaft muss noch studiert werden“.


Also selbst „normale Schulmediziner“, auf denen wir ja oft gern als zu unkritisch und pharmakonform herumreiten, melden hier zum einen gesundheitliche Bedenken an und bezweifeln zum anderen stark, ob die Impfung angesichts geringer Gefahr überhaupt angezeigt und sinnvoll ist.


Die Schweinegrippe ist bereits 1976 aufgetreten und hat eine massive Impfkampagne in den USA ausgelöst. Das Ergebnis der Impfung waren 25 Tote und viele hundert Menschen, die das verkrüppelnde Guillaume-Barre-Syndrom, eine Nervenkrankheit, entwickelt haben.


Sogar gesunde 20jährige wurden zu Querschnittsgelähmten.


Die Klagesumme der Opfer gegen die Impstoffhersteller belief ich auf insgesamt 1,3 Milliarden US-$. Die Impfkampagne wurden kurz nach Auftreten der ersten Fälle eingestellt. Bis jetzt.


Und die Schweinegrippen-Pandemie?


Ist niemals aufgetaucht.


Auf die Schweinegrippe konnte genau EIN Todesfall zurückgeführt werden…


Es starben mehr Menschen an der Impfung, als an der Schweinegrippe selbst!


Auch die vielzitierten Millionen Toten während der Grippe-Epidemie 1918 sind nicht an der Grippe selbst gestorben, sondern an einer sekundären Streptococcus Pneumoniae-Infektion.


Solche eine Grippe oft begeleitenden Infektionen, die damals fatal waren, wären heutzutage aber problemlos zu behandeln.

Interessanterweise fördert der Schweinegrippenimpfstoff aber die Anfälligkeit für solche sekundäre bakterielle Erkrankungen.

Ein Grund mehr, es zu meiden.


Zu den offiziell bekannten Nebenwirkungen gehören:

Erbrechen

Durchfall

Mattigkeit

Husten

Schwindel

Kopfschmerz


Alles in allem sind das exakt diejenigen Symptome, die bei einer Grippe typischerweise auftreten – und damit genau das, was man mit der Impfung eigentlich vermeiden will.


Vogelgrippe Teil 2 ?


Genau wie bei der Vogelgrippen-Farce vor ein paar Jahren stehen auch jetzt bei der Schweinegrippe ganz klar die Interessen der Pharmakonzerne als Motiv hinter der ganzen herbeikonstruierten Angst-Kampagne.


Auch die Vogelgrippen-Pandemie ist nie aufgetaucht.


Schon der Ansatz sollte jedem Menschen mit nur halbwegs gesundem Menschenverstand zweifelhaft erscheinen. Wie schaffen es von einer tödlichen Viruserkrankung befallene Zugvögel, die vielen tausend Kilometer von Asien nach Deutschland zurückzulegen, nur um dort einen virulenten Schiss auf eine deutsche Geflügelfarm zu landen – bevor sie der Krankheit erliegen?


Wie naheliegend ist das bitte?


Zumal mir bislang noch nicht bekannt gewesen wäre, dass Zugvögel im Herbst nach Deutschland zurückkehren…


Bis auf ein paar tote Schwäne und das pathetische Keulen von ein paar tausend Tieren auf Geflügelfarmen ist nichts Tragisches passiert.


Weltweit sind in den Jahren seit 2003 genau 257 Menschen an der Vogelgrippe gestorben.


Aber US-Präsident Bush ließ damals verlautbaren, dass 2 Millionen Amerikaner infolge der Vogelgrippe sterben würden.


Und die Schweinegrippe aus Mexiko?


Haben wir hier etwa die kreative Fortsetzung der Vogelgrippe aus Asien?


Soll jetzt das vollendet werden, was damals nicht ganz hingehauen hat?


Es ist ja fast schon amüsant, wie durchsichtig diese ganze Geschichte ist. Denn interessanterweise soll gerade Tamiflu (der Vogelgrippenimpfstoff) auch gegen Schweinegrippe helfen.


Was haben wir doch für ein Glück, nicht wahr?


Bitte verzeihen Sie meinen Sarkasmus, aber noch offensichtlicher geht es wohl kaum.


Der Hersteller von Tamiflu, Roche, hat bestätigt, dass die Haltbarkeit des Impfstoffs bei etwa 3 Jahren liegt. Offensichtlich möchte hier jemand noch schnell den damals zur (ausgebliebenen) Vogelgrippen-Pandemie produzierten/angeschafften Impfstoffvorrat in Milliardenhöhe loswerden, bevor er verfällt und (zudem kostenverursachend) entsorgt werden muss.

(soweit für die USA, wir bekommen Pandemrix, einen anderen, aber keinen Deut besseren Impfstoff)


Und das erreicht man durch Angstmacherei um eine Sache, die noch sanfter verläuft, als unsere ganz normale saisonale Grippe.


Zum Vergleich: Malaria tötet täglich 3000 Menschen (!), wird von offizieller Seite aber nur als „Health Problem“ eingeordnet, während die Schweinegruppe sehr schnell auf Stufe 5 der 6-stufigen Skala rangierte, die damals im Rahmen der Vogelgrippe eingeführt wurde. Aber natürlich gibt es auch keinen schicken Impfstoff gegen Malaria, mit dem Big Pharma Milliarden verdienen kann.


Die einzige sinnvolle Frage:


Warum um alles in der Welt würde jemand einen nicht ausreichend getesteten Wirkstoff akzeptieren, d.h. dessen Sicherheit bisher nicht nachgewiesen ist, der einen möglicherweise tötet oder verkrüppelt, der in Japan verboten wurde und mit Nebenwirkungen daherkommt, die exakt denen der Grippe selbst entsprechen, von weiteren potentiellen Nebenwirkungen ganz zu schweigen?


(Aktualisierung: In Schweden sind bereits 4 Todesfälle infolge der SchweinegrippenIMPFUNG aufgetreten… siehe die Links am Ende des Artikels)



Was wirklich hilft:

nicht impfen lassen!

(nach dem bislang recherchierten Material der sicherste Schutz gegen die Schweinegrippe…ich hoffe nur es wird nicht zu Zwangsimpfungen kommen…)

Hände mehrmals täglich waschen

(mit einfacher Seife, antibakterielle Seife nützt nichts (hier geht’s um Viren!) und ist schädlich!)

und vor allem

Immunsystem stärken!

dafür effektive Mittel:

Vitamin D (Avocado, Pilze, Hefe, Sonnenlicht!)

der Lingh Zhi Pilz (auch Reishi oder Ganoderma genannt)

eine vollwertige gesunde Ernährung ohne bzw. mit wenig verarbeiteten Kohlehydraten (Zucker u. Weißmehl). Vollkorn und Gemüse enthalten alle wichtigen immunstärkenden Vitamine, vor allem auch Vitamin C im gesunden Verbund (Orangen z.B. schwächen das Immunsystem).

viel Ruhe, wenig Stress (Stress und Übermüdung schwächen das Immunsystem)

die innere Überzeugung „Ich bin kerngesund!“.

Wenn jemand neben Ihnen niest und Sie denken sofort „oh Gott, ich werde krank“ dann wird das auch so passieren.
Denken Sie hingegen „Ich bin kerngesund, mir können Krankheitserreger nichts!“ dann ist das ebenfalls so.
Ein gesunder Körper mit intakter Immunabwehr kommt spielend mit Bakterien und Viren klar. Diese Dinger umgeben uns täglich millionenfach, ohne Auswirkung! Erst wenn wir geschwächt sind, kommen sie zum Zug. Und die stärkste Schwächung erfolgt im Kopf!

Angst macht schwach, physisch und psychisch-mental und schwächt auch das Immunsystem des Körpers.

Angst zieht bekanntermaßen genau das an, was man fürchtet.


Ignorieren Sie also die Medien, die uns diese Ängste einreden und generell dazu benutzt werden, um uns in eine für uns negative Ausrichtung zu bringen. Man verpasst ohnehin nichts Wichtiges, das kann ich Ihnen aus meiner eigenen Erfahrung mit dieser Low-Information-Diet während der letzten 4 Jahre ohne TV und Zeitung bestätigen.


Es wird Ihnen besser gehen, Sie werden stärker, angstloser – und gesünder 😉


Sie ziehen sich allein dadurch ein stückweit heraus aus der ängstlichen, manipulierten Masse der Schafherdenverbraucher und entwickeln wieder mehr gesunden Menschenverstand und untrügliches Bauchgefühl.


Und Sie haben mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge im Leben – für Ihre Familie, Ihre echten Freunde und gute Bücher u.ä. Wissensquellen, die Sie in Ihrer ganzen Entwicklung weiterbringen – und – in Situationen wie dieser, schützen können!


Achten Sie auf sich!


Ihr Freund

Daniel


P.S.: Aktuelle Veränderung der Situation, wie ich sie bisher gesehen habe:

http://www.drfischeronline.com/14/fragen-zur-schweinegrippe-wie-totet-man-millionen-von-menschen/

ebenfalls sehr aufschlussreich:


Schwedisches Pflegepersonal krank nach Schweinegrippenimpfung

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/10/schwedische-pflegepersonal-krank-nach.html

4. Todesfall nach Schweinegrippen-Impfung in Schweden
http://theflucase.com/index.php?option=com_content&view=article&id=1350%3Afourth-vaccine-death-reported-in-sweden&catid=41%3Ahighlighted-news&Itemid=105&lang=de

Schweinegrippe: Politiker bekommen anderen Impfstoff als die Bevölkerung

http://www.sein.de/news/2009/oktober/schweinegrippe-politiker-bekommen-anderen-impfstoff-als-die-bevoelkerung.html


und wenn ich so etwas lese … Gehirnwäsche vom Allerfeinsten…

http://www.bild.de/BILD/news/2009/10/24/schweinegrippe-impf-selbsttest/miriam-krekel-berichtet-von-ihren-erfahrungen.html

Zum Weiterlesen/Quellenangaben:

Kein „Super-Virus“ durch Schweinegrippe

http://www.aponeo.de/aktuelles/471/kein-super-virus-durch-schweinegrippe.html?sid=Apr3kx7te1FvOeGLGXqtfuiIckeaid

Avoid Flu Shots, Take Vitamin D Instead

http://www.lewrockwell.com/miller/miller27.html

Bundeswehr ordert besonderen Impfstoff gegen Schweinegrippe
http://www.linkezeitung.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=7468&Itemid=1


[1] http://www.aponeo.de/aktuelles/462/neue-grippe-ueberschaetzt.html?sid=wuDlgudQjZs9j8qLo2kzvtY34fTsy7

[2] http://www.aponeo.de/aktuelles/471/kein-super-virus-durch-schweinegrippe.html?sid=BxxwyuDmmZkIgMj6ogeJQqoUQNQpI

[3] http://www.aponeo.de/aktuelles/471/kein-super-virus-durch-schweinegrippe.html?sid=BxxwyuDmmZkIgMj6ogeJQqoUQNQpI

[4] http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,639729,00.html



Kommentar schreiben